Warum unser Geld nicht sicher ist!

Viele Deutsche fragen sich in diesen angespannten Zeiten verzweifelt: Was tun gegen Schlafstörungen? Verzweifelt probiert man alles aus: Zählt bis drei – oder manchmal auch halb vier…; liest das Kleingedruckte einer Reisegepäckversicherung in der Hoffnung, wenn schon nicht vor Langeweile umzukommen doch wenigstens todmüde zu werden; oder man stellt sich eine riesige Schafherde vor und merkt dann verschreckt, dass es sich dabei um die große „Corona-Gegner“-Demo vom Wochenende handelt…

Letztlich hilft nur ein Job bei der BaFin. Das heißt nämlich nicht „Bundes-anstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht“ – es steht für „Bundes-Anästhetikum Finanzen“ und ist eigentlich ein Betäubungsmittel: Wenn es ums Überprüfen dubioser Finanzpraktiken geht, schläft die BaFin tief und fest. Ab und zu wird sie aufgeschreckt aus ihren Träumen, weil böse, meist ausländische Menschen fiese Dinge über deutsche Firmen sagen. Etwa dass eion Betrieb mit dem schönen Namen „Draht-Karte“ (Wirecard) Bilanzfälschung im ganz großen Stil betreibt. Dann ist das „Bundesanästhetikum Finanzen“ schwer aufgebracht, dass der wohlverdiente „Power-Nap“ so rüde unterbrochen wurde. Der Störenfried wird strafrechtlich verfolgt, um zu verhindern, dass der Schönheitsschlaf der deutschen Finanzbranche nochmal gestört wird.

Um wieder einschlafen zu können, geht das Bundes-Anästhetikum (BaFin) dann zu einer großen Wirtschaftsprüfungsfirma. Etwa EY, die früher als „Ernst & Young“ den Lehman Brothers noch bis in den Finanzcrash hinein saubere Buchführung bescheinigte. Da sah die Firma echt alt aus und wollte nicht mehr „jung“ (Young) heißen. Weil EY wie die anderen „Big Four“ der Wirtschaftsprüfungsunternehmen nebenher auf gute Beraterjobs bei guten Kunden spekuliert, ist man meist nicht allzu nörgelig und schickte die BaFin mit sauberen Wirecard-Testaten jahrelang wieder in den Tiefschlaf.

Einige Kritiker meinen, dass bei den großen Wirtschaftsprüfungsunternehmen durch die Zwitterkonstruktion „Beratung und Prüfung ebenjener Beratung“ massive Interessenkonflikte bestehen und man so nicht nur den Bock zum Gärtner sondern gar pädophile Priester zum Kindergärtner macht… Das „B-anästh.Fin“ aber schläft selig weiter. Deutschland hat auf diese Weise keine funktionierende Finanzdienstleistungsaufsicht. Dennoch ist die Strategie erfolgreich: Mittlerweile schlafen auch Wirecard-Anleger wieder wie Babys – sie wachen jede Stunde auf und weinen!