Was uns 2021 weiter erwartet!

Das Gute war ja: im vergangenen Jahr konnte man pandemiebedingt einen Banküberfall völlig ohne Waffen und unmaskiert mit den Worten durchführen: „Alle auf den Boden – oder ich huste euch was!“ Das wird 2021 wieder anders – trotz des schwierigen Impfstarts. Eine der Ursachen dafür wird Mitte Februar offensichtlich werden, als ein Obdachloser versucht, für etwa 10.000 Impfdosen ein Dosenpfand zu kassieren. Er fand sie eigenen Aussagen zufolge in einem Container vorm Gesundheitsministeriums in einem Karton mit der Aufschrift „Osterüberraschung für Koalitionspartner“.

Im März beginnt dann das Superwahljahr mit den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Man sollte sich vom Namen nicht täuschen lassen – mit dem Wählen ist es wie bei Hertha BSC: Es wurde wieder mal vergessen, im Ausland gutes Personal einzukaufen. Wobei das natürlich beim Fußball leichter ist als in der Politik. Die Grünen gewinnen in Baden-Württemberg, nachdem sie glaubhaft machen, auf das ganze „Umwelt-Gedöns“ in Zukunft zu verzichten. Rheinland-Pfalz geht an die SPD, die das Gleiche mit dem „Sozialen“ macht. Die CDU tritt ohnehin ohne das „christlich“ an, während die Liberalen das Liberale ja schon länger in „lieber-al-le anderen“ umgewandelt hatten.

Kurz darauf wird Markus Söder Kanzlerkandidat der Union, unterzieht sich aber, um ein Signal an die LGBTQ-Community zu senden, einer Geschlechtsumwandlung. Als „Markisa Söder“ wird er zweite deutsche Kanzlerin mit dem Slogan: „Deutschland braucht keinen Rettungsschirm – sondern eine Markise!“

Als am 27. September die Ära Merkel endet, wird „die Raute“ zum offiziellen Post-Corona-Gruß. Ein Versuch der Marke „Aral“, Merkel als Werbeträgerin für ihre Tankstellen zu gewinnen mit dem Slogan „Pack die Raute in den Tank!“ scheitert jedoch.

Als im Herbst die Maskenpflicht abgeschafft wird, beginnen einige „Querdenker“ erstmals, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen – um das Vermummungsverbot zu kritisieren und damit das „Gruppen-Feeling“ nicht verlorengeht. Das jedoch geht fast unter in der allgemeinen Euphorie – genau wie der Klimaschutz…