Warum wir uns Masken was kosten lassen!

Für ein Vermummungsverbot stimmten jetzt die Schweizer. Ein Gesetz, das zwar auch für Demonstrationen und Fußball-Hooligans gilt, aber in erster Linie gegen die etwa 30 (insgesamt, nicht in Prozent!) Muslima gerichtet ist, die ab und zu verschleiert vor die Tür treten. So einen „Gipfel der Symbolpolitik“ oder eher „Matterhorn der Borniertheit“ kann sich Deutschland nicht leisten – schließlich wird hierzulande mit Gesichtsverhüllung viel Geld verdient. Gerade unter Unions-Politikern lässt sich der durchschlagende Erfolg der Werbung für hygienische Maßnahmen beobachten: „Eine Hand wäscht die andere“ – und unter Amigos galt es als ausgemacht, dass die „andere Hand“ gern auch mal die eines Politikers sein durfte – „Finanzhygiene für Einige“ statt „Ehe für Alle“.

Daher stehen jetzt die Herren Nüßlein und Löbel sowie der Gesundheitsminister und die bayrische Landesregierung in der Kritik, bei überteuerten Deals für teils fehlerhafte Masken gern mal gewisse Nebeneinkünfte finanziert zu haben. Das könnte auch mit dem Wort für die Abgeordnetenbezahlung zusammenhängen: „Diäten“ – und jeder kennt das Prinzip einer Diät: Man ist permanent hungrig und schleicht panisch um den Kühlschrank herum in der Hoffnung, dass niemand das heimliche Zusatz-Naschen bemerkt.

In Bayern haben sie sogar auf Druck von Monika Hohlmeier, Tochter von Franz-Josef Strauß, und der Lobbyistin Andrea Tandler, Tochter des ehemaligen CSU-Generalsekretärs Georg Tandler, so viele überteuerte Masken erworben, dass Söder extra ein FFP2-Maskenpflicht-Gesetz erlassen musste um den Schrott wieder los zu werden. Vielleicht kann man die Gene der Politiker-Töchter sequenzieren, um erbliche „Amigo-Gene“ an unterbelichtete Gutmenschen zu verkaufen…

Das Wort „Maske“ kommt übrigens aus dem Arabischen und heißt soviel wie „Posse, Scherz, Narr“. Während für den Rest der Bevölkerung die Karnevals-Narrenzeit Corona-bedingt ausfiel, findet der Maskenball in der Politik feucht-fröhlich statt. Auch Deutschland braucht ein Vermummungsverbot – damit der Lobbyismus-Mummenschanz endlich mal aufhört!