Warum Corona uns fit macht!

„Wenn alle immer nur meckern, können wir so was wie Corona eben in Zukunft nicht mehr machen“, lautet ein Meme, das ich neulich erhielt. Die Meckerei ist allerdings vorbei, denn Corona entpuppt sich zusehends als Denksportaufgabe. Man muss sich nur einmal die Mühe machen, die Regeln auswendig zu lernen.

So dürfen sich in Berlin, Bremen, Bayern sowie an allen Orten, die mit ungeraden Postleitzahlen beginnen, nicht mehr als fünf Personen aus fünf Haushalten an öffentlichen Orten treffen und 25 bei privaten Feiern, die allerdings nicht mehr als zwei Haushalte umfassen dürfen. Steigt der Inzidenzwert des RKI über 50, oder der LGL-Wert über 47,5 in Bayern, reduziert sich das auch an Orten mit geraden Postleitzahlen auf 10 bei privaten Feiern aus anderthalb Haushalten, die allerdings zur Sperrstunde um 21.27 Uhr wieder gehen müssen – und zwar nüchtern.

Geschlossene Räume, besonders in Schulen müssen regelmäßigem Stoßlüften ausgesetzt sein – alle 19,38 Minuten. Restaurantgästen wird bundesweit nahegelegt, sich selbst zwischen den Gängen zu stoßlüften und an die frische Luft zu gehen. Wer sich vor der Kneipe als Passivraucher statt Corona einen Lungenkrebs einfängt, erhält eine Steuergutschrift.

Der Alkoholausschank ab 19.53 wird stark eingeschränkt und nur noch auf Rezept erlaubt – besonders an Schulen! Ein Beherbungsverbot für Menschen aus Hot-Spots gilt nur noch in Meck-Pom und Schleswig-Holstein, wobei Frau Schwesig lustigerweise nicht für Schleswig zuständig ist, sondern für Meck-Pom, dem auf diese Weise die einzige Einnahmequelle, der Tourismus, komplett abhandenkommt. Wohnmobile mit dem Kennzeichen OVP (Ost-Vor-Pommern, kurz für „EBK – Ende der bekannten Welt“) finden reißenden Absatz, weil man mit ihnen überall übernachten darf.

Um das „wirtschaftliche Leben“ nicht wieder herunterfahren zu müssen, bleiben selbst Bordelle jetzt geöffnet, sogar ohne Maskenpflicht – vorausgesetzt, ein Mindestabstand von anderthalb Metern ist gewährleistet… Der Mindestabstand darf allerdings verringert werden bei regelmäßigem „Stoßlüften“…

Ab einem Inzidenzwert von 5000 oder einer Promillegrenze von 5 gelten alle Regeln als aufgehoben – und werden ersetzt durch eine freundliche Anleitung zum umweltverträglichen Suizid.